lost thought
Image hosting by Photobucket" height="600" width="379">
Image hosting by Photobucket" height="168" width="105">

Breites Gesicht
Ein Hauch von Rouge unterhalb der Wangenknochen - in der Vertiefung, die entsteht, wenn man einen Schmollmund macht und die Wangen einzieht - lässt volle Wangen schmaler wirken. Besonders geeignet ist Rouge auf Puderbasis in dunklen Brauntönen. Prinzipiell gilt: Je breiter das Gesicht, desto schräger wird das Rouge aufgetragen.

Schmales Gesicht
Ebenso kann ein schmales Gesicht mit Hilfe von Rouge voller wirken. Dazu setzen Sie vor dem Spiegel ein Lächeln auf und tragen auf die Wangemitte einen Tupfer apricotfarbenes Rouge auf und streichen es zu den Seiten hin aus.

Spitzes Kinn
Ein Rougetupfer auf der Kinnspitze verkürzt das Kinn optisch, beziehungsweise lässt es weicher erscheinen.

Eckiges Gesicht
Ein eckiges Gesicht wirkt oft etwas kurz und hat ausgeprägte Wangen- und Unterkieferknochen. Für weichere Gesichtszüge wird Rouge direkt unter den Wangenknochen aufgetragen und ein Hauch in einem dezenten Farbton entlang der Kieferknochen verteilt.

Make-up für kurzsichtige Brillenträgerinnen
Brillengläser für Kurzsichtige verkleinern die Augen. Sie sollten deshalb generell dunkle Farben und Kajal meiden. Um den Blick aufzuhellen, wird zuerst sehr heller Lidschatten - auch kräftig leuchtende Farben sind geeignet - auf das Lid und den inneren Augenwinkel aufgetragen. Dann wird mit weißem Kajal die Innenseite des Unterlids nachgezogen. Die äußeren Augenwinkel werden mit Dunkelbraun betont - allerdings nur bis zur Lidmitte. Zusätzlich kann man dunklen Lidschatten direkt in die Lidfalte pinseln, immer entlang der Augenhöhle. Zum Schluss die Wimpern kräftig schwarz tuschen.

Make-up für weitsichtige Brillenträgerinnen
Bei Weitsichtigen wirken die Augen durch die Brille größer und das Make-up intensiver. Deshalb ist ein matter Lidschatten in sanften, abgestuften Farben am besten geeignet. Weil die Brillengläser das Auge optisch näher an die Nase rücken lassen, sollte man auf das erste Drittel des Augenlids einen hellen Lidschatten und nach außen hin dunklere Töne auftragen. Wimperntusche nicht zu dick auftragen, damit sie nicht zu "Fliegenbeinchen" verklebt, die von Brillenglas wie mit einer Lupe vergrößert werden.

Üppige Lippen verkleinern
Volle Lippen sind erotisch und vertragen auch kräftige Farben. Wer aber sehr üppige Lippen verkleinern möchte, zieht die Konturen am innersten Rand mit einem Lipliner nach, der etwas heller ist als der Lippenstift. So wirken die Lippen schmaler und sanfter. Beim Lippenstift empfehlen sich matte Farbtöne, denn alle leuchtenden und intensiven Farben, vor allem Knallrot, betonen den Schmollmund.

Schmale Lippen vergrößern
Wer sehr schmale Lippen hat, sollte grundsätzlich helle Lippenstiftfarben wählen, denn dadurch wirken die Lippen größer. Das gilt ebenso für Lipgloss. Auch mit dem Konturenstift kann man ein bisschen tricksen: Die Konturen am äußersten Rand mit einem hellen Rosé nachziehen - aber nicht zu weit über die natürlichen Konturen hinausmalen, denn das sieht unecht aus und betont das, was man eigentlich kaschieren möchte. Dann die Lippen mit einem Lippenstift in derselben Farbe ausmalen und mit einem Tupfer Lipgloss zum Glänzen bringen.

Breite Fingernägel, kurze Finger
Breite Nägel wirken schmaler, wenn beim Lackieren an den Seiten ein kleiner Streifen frei gelassen wird. Wer eher kurze Finger hat, sollte dunklen Nagellack meiden, weil sie die Finger optisch noch mehr verkürzen, und stattdessen Pastelltöne wählen.

Übernommen von: t-online.de

Die "Schönen und Reichen" mal ganz ungeschminkt: Galerie I | Galerie II | Galerie III










Gratis bloggen bei
myblog.de