lost thought
Image hosting by Photobucket" height="600" width="379">
Image hosting by Photobucket" height="168" width="105">

Mit jedem Kilo ein bißchen Freude
Mit jedem Kilo ein bißchen Unbeschwertheit
Mit jedem Kilo ein bißchen des "alten" Körpers
Mit jedem Kilo ein bißchen von der "alten" Seele
Mit jedem Kilo schwindet ein Stück des wirklichen Menschen
Mit jedem Kilo mehr Stolz
Mit jedem Kilo mehr Einsamkeit
Mit jedem Kilo gewinnt die Sucht ein Stück mehr
Die Sucht, die das Leben nimmt für ein Stück der Illusion vom großen Glück

Nadja - Mit jedem Kilo


Eine latente Essstörung kann Vorbote einer ausgeprägten Form einer behandlungs-bedürftigen Essstörung sein. Latent heißt „verborgen“ oder „versteckt“ und bedeutet, dass die Essstörung vorhanden ist, aber nicht vollständig in Erscheinung tritt.

Wichtig: Latente Esssucht begünstigt den Einstieg in andere Essstörungen (z.B. in Bulimie oder Magersucht). Daher ist es auf jeden Fall wichtig, sich Hilfe zu holen.

Typisch für latente Essstörung:

- Einsatz von Appetitzüglern
- Verwendung von Lightprodukten
- Einsatz von Abführmitteln
- Wechsel zwischen übermäßigem Essen und Diät halten
- Kalorienzählen

Mögliche diagnostische Hinweise:

- Hohe Gewichtsschwankungen innerhalb kurzer Zeit, Jojo-Effekt
- Angst vor Gewichtszunahme
- Unfähigkeit entspannt zu genießen und den Hunger zu befriedigen
- Häufige, immer wiederkehrende Auseinandersetzung mit dem Körpergewicht
- Fehlendes Vertrauen in die eigenen Bedürfnisse und Körpersignale

Übernommen von bzga-essstörungen.de










Gratis bloggen bei
myblog.de